Bienen, Blüten und Bäume statt Sport- und Biologieunterricht

Bienen, Blüten und Bäume statt Sport- und Biologieunterricht

Gestern hatten die Fünftklässler der Oberschule Borssum einen besonderen Anfangsunterricht. Die FächerBiologie und Sport wurden zu einem Erlebnisspaziergang auf dem Gelände des Vereins „Blühendes Emden e.V.“ zusammengelegt. Die Vereinsmitglieder Bärbel und Manfred Hallwaß zeigten den SchülerInnen im Rahmen der Führung ausgewählte alte Obstbaumsorten und so manche starke Heilpflanze, die hier auf dem Gelände des Vereins wächst und auch rasch in der Natur zu finden ist. Die Kinder staunten, als ihnen die Handhabung und Anwendung des „Indianerpflasters“ aus Spitzwegerichblättern erklärt wurde. Sie erfuhren aber auch wie man seine Lieblingsobstbaumsorte mithilfe eines anderen Obstbaumes heranziehen könnte.

Manfred Hallwass erklärt den SchülerInnen die Veredelung von Obstbäumen

Die Schülerinnen erkunden Pflanzen am Wegesrand.

Der Verein setzt bei der Führung der Kinder und Jugendlichen auf das Erleben mit allen Sinnen. So zauberte Herr Hallwaß verschiedene Blütenblätter zum „Erschnüffeln“ der jeweiligen Pflanzenart hervor, ließ die eiweißreichen Brennnesselsamen verkosten und Bienenprodukte samt Bienen begutachten. Nach der Führung über das Vereinsgelände konnten sich die Kinder dann sogar noch mit Apfelsaft für den Rückweg stärken. So wurden die letzten Stunden des zweiten Schultags zu einem abwechslungsreichen, aufschlussreichen Nachmittag. Damit die Kinder das Wissen auch im Unterricht nachbereiten können, gab der Verein noch Broschüren über die Themen Insekten und Heilkräuter mit auf den Weg, um das Wissen gegebenenfalls noch weiter zu vertiefen und festigen. Die Kinder und Lehrerinnen Frau Chae und Frau Nützel kehrten eindrucksreich und zufrieden in die Schule zurück.

Quelle: Blühendes Emden 08. September 2021

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.