Oberschule ohne gymnasiales Angebot, aber mit Voraussetzungsangeboten ab Klasse 11 eine gymnasiale Oberstufe besuchen zu können

An der Oberschule werden Haupt-, Real- und Gymnasialschüler/innen unterrichtet. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Haupt- und Realschulzweig (G- und E-Kurse). Für den späteren Besuch eines Gymnasiums bieten wir ab Klasse 6 das Fach Französisch als zweite Fremdsprache an.

Jahrgangsbezogener Unterricht

Ab Klasse 5 unterrichten wir alle Schüler/innen, unabhängig ihrer Laufbahnempfehlung, im Klassenverband. Innerhalb des Unterrichts wird leistungsbezogen differenziert. Wir legen Wert auf eine hohe Anzahl an Klassenlehrerstunden und kleinen Lehrerteams.

Differenzierung in Kursen / Kursaufteilung ab Klasse 6

In den Hauptfächern Englisch, Mathematik, Deutsch und Physik werden die Schüler/innen in Grund- und Erweiterungskursen (G- und E-Kurse) unterrichtet, um sie auf einen höchstmöglichen Abschluss vorzubereiten.  Ein Kurswechsel ist bei Leistungsschwankungen nach oben oder unten möglich. Dabei wird eine individuelle Förderung angestrebt: Schüler/innen der E-Kurse sollen ihre Stärken entfalten können und Schüler/innen der G-Kurse werden im Ramen der Möglichkeiten zusätzlich gefördert. Der weitere Fachunterricht findet im Klassenverband statt.

Wahlpflichtkurse und zweite Fremdsprache

Ab Klasse 6 wird ein Wahlpflichtangebot von bis zu vier Unterrichtsstunden angeboten. Dabei haben die Schüler/innen entweder die Möglichkeit Französisch als zweite Fremdsprache anzuwählen oder ein bis zwei Wahlpflichtkurse mit jeweils zwei Wochenstunden auszuwählen. Zur Auswahl stehen unter anderem Technik, Werken, Hauswirtschaft oder Informatik, um frühzeitig erste berufliche Kompetenzen zu fördern.

Mit jedem neuen Schuljahr können die Kurse neu gewählt werden. Französisch bleibt die Ausnahme und kann nur einmalig ab Klasse 6 angewählt werden.

Berufliche Schwerpunktbildung / Profilwahl ab Klasse 9

Ab Klasse 9 orientiert sich das Wahlpflichtangebot dem Leistungsniveau der Schüler/innen. Schüler/innen, die mindestens 2 E-Kurse vorweisen können, wählen ein Profilfach, das mit vier Wochenstunden unterrichtet wird. Es kann in der Regel zwischen den Profilen „Gesundheit und Soziales“, „Wirtschaft“, „Technik“ und „Französisch“ gewählt werden. Die Wahl für Französisch setzt allerdings die Teilnahme am Französischunterricht in den Klassen 6 – 8 voraus.

Schüler/innen, die in den Hauptfächern eher in G-Kursen unterrichtet werden, können weiterhin ein WPK wählen und erhalten jeweils eine zusätzliche Unterrichtsstunde in Deutsch und Mathematik, um in den Hauptfächern gefördert werden zu können.

Die Schüler/innen erhalten somit die Möglichkeit, Lernschwerpunkte nach vorhandenen Fähigkeiten, Interessen und Neigungen zu bilden.

Berufsorientierung

Die Berufsorientierung startet in Klasse 7 mit ersten Maßnahmen zur Berufswahl. Dabei ist die Berufswahl ein Prozess, der bis zur 10ten Klasse begleitet wird und einen wichtigen Bestandtteil von Unterricht darstellt. In diesem Zeitraum finden verschiedene Praktika, Betriebsbesichtigungen, Gespräche mit der Berusberatung, Bewerbungstraining, Potenzialanalsyse und vieles mehr statt, damit unsere Schüler/innen einen Beruf finden, der ihren persönlichen Fähigkeiten und Interessen entspricht.

Schulabschlüsse

Nach Klasse 10 können unsere Schüler/innen den Sekundarabschluss I (erweiterter Realschulabschluss, Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss) erreichen.

Nach Klasse 9 ist der Hauptschulabschluss möglich.

Wer den erweiterten Realschulabschluss erreicht und am Französischunterricht teilgenommen hat, kann auf eine gymnasiale Oberstufe wechseln.

Allgemeine Informationen:

Das Ganztagsangebot der Oberschule findet in der Regel dienstags und donnerstags von 14:05 – 15:35 Uhr statt. Mittagessen wird in der Mensa angeboten.

Montags und mittwochs haben die Schüler/innen die Möglichkeit unsere freiwilligen Arbeitsgemeinschaften zu nutzen, um ihren Interessen und Neigungen nachgehen zu können.

Download hier >>